Bartwuchs beschleunigen – 9 gratis Tipps vom Experten

Ein Bart ist vorhanden. Und er sieht unwiderstehlich aus. Doch er wächst Ihnen einfach nicht schnell genug?

Haben Sie keine Sorge, denn mit diesem Problem sind Sie nicht der einzige Mann auf der Welt. Viele Berufstätige müssen sich zum Beispiel aus Gründen der Seriosität glattrasieren, wollen aber in ihrer Freizeit trotzdem in den Genuss eines Bartes kommen.

Aus diesem Grunde (und aus noch vielen weiteren) können spezifische Maßnahmen für das „Bartwuchs Beschleunigen“ angewendet werden. In diesem Artikel geben wir Ihnen dazu alles an die Hand, was Sie wissen müssen und nennen Ihnen 8 Tipps, damit das Barthaar endlich schneller wächst.

Bartwuchs beschleunigen | Warum ist er manchmal zu langsam?

Tipps um den Bartwuchs beschleunigen zu önnen

Generell haben unsere Gene den größten Einfluss darauf, wie schnell das Barthaar (nach)wächst. Zum Großteil müssen Sie daher akzeptieren, dass Ihr Bart in einem Tempo wächst, das eventuell nicht ganz Ihren Wünschen entspricht.  

Darüber hinaus gibt es aber auch Fälle, in denen die Geschwindigkeit des Bartwuchses durchaus Luft nach oben hat. Wir können sogar so weit gehen und behaupten, dass jeder Mann, zusätzlich zu seinen genetischen Grundvoraussetzung, seinen Bartwuchs beschleunigen kann…

… wenn er gewisse Dinge optimiert.

Es gibt im Grunde genommen nur ein Wurzelproblem, dass zu einem langsameren Bartwuchs fördert, welches sich wie folgt zusammenfassen lässt:

Ihr Körper ist nicht stark genug!

Dieses grundsätzliche Problem hat wiederum zwei Ursachen:

  1. Ihr Körper produziert zu wenig Testosteron.
  2. Ihrem Körper fehlen Nährstoffe und muss daher die Bildung neuer Haarstrukturen auf die Warteliste setzen. Zudem ist es möglich, dass das Blut nicht bis in die Haarwurzeln vordringt.

In der Regel ist es so, dass die meisten Maßnahmen, die für die männliche Gesundheit zuträglich sind, auch gleich einen positiven Einfluss auf den Testosteronspiegel haben. Umgekehrt führt auch eine erhöhte Testosteronproduktion zu einer besseren Gesundheit.

Ihr Ziel lautet also: Bringen Sie Ihre natürliche Testosteronproduktion auf Hochtouren und machen Sie sich gesund. Durch diese beiden Maßnahmen wächst nicht nur Ihr Barthaar schneller, Sie fühlen sich auch um Welten besser!

8 Tipps wie Sie den Bartwuchs beschleunigen können  

Ein schneller Bartwuchs ist das Ergebnis Ihrer Gene und einer ganzheitlich-gesunden Körperchemie. Zusätzlich können Sie noch Feintuning betreiben.

Die folgenden Tipps setzen daher allesamt an diesem Wurzelproblem an. Zudem gibt es aber noch ein paar (geheime) „Bartwuchs beschleunigen Hausmittel“.

Tipp #1: Drogen und Genussmittel reduzieren

Bartwuchs beschleunigen Hausmittel - Rauchen ist schädlich

Die erste Maßnahme, um den Körper zu stärken, besteht darin, jene Maßnahmen zu unterlassen, die Ihn Schwächen. Zigaretten und Alkohol haben den größten Einfluss. Ferner sind es natürlich auch stärkere Drogen, die sowohl den Testosteronspiegel senken und unsere Zellen in Mitleidenschaft ziehen. Je mehr der Körper gegen Giftstoffe kämpfen muss, desto weniger Ressourcen hat er, um Haut, Haare, Muskeln und Fingernägel neu aufzubauen.

Tipp #2:  Gute Ernährung mitsamt testosteronanregenden Lebensmitteln

Eine gute Ernährung, die den kräftig-gesunden Mann von Heute beflügelt enthält ausreichend gesunde Fette und Cholesterin. Eier, hochwertiges Fleisch, Fisch – all das sind sowohl hochwertige Fett, als auch Proteinquellen, die absolut notwendig sind, wenn Sie gut versorgt sein wollen.

Warm Cholesterin? Testosteron ist ein Produkt, dass aus Cholesterin entsteht. Je mehr wir davon haben, desto besser ist unsere Testosteronproduktion.

Darüber hinaus gibt es einige Lebensmittel, die Sie als Feintuning hernehmen können. So wird einigen Lebensmitteln eine testosteronfördernde Wirkung nachgesagt. Dabei handelt es sich um: Senf, Sellerie, Hafer (Zink), Vanille, Brokkoli.

Wenn zu einer Eiweiß- und Fettreichen Ernährung genug Wasser und hin und wieder die genannten Feintuning-Lebensmittel dazukommen, machen Sie alles richtig.

Tipp #3: Testosteron-Training

Training ist eines der wichtigsten Komponenten für den testosterongeladenen Mann. Mit Krafttraining stählen Sie nicht nur Ihren Körper, sondern können auch Ihren Bartwuchs beschleunigen.

Insgesamt sind es die kurzen und intensiven Belastungen, die einen starken Muskelreiz zur Folge haben, die die Testosteronproduktion erhöhen. Dazu zählt intensives Krafttraining, Turnen, Sprints oder High-Intervall-Intsity-Training.

Sportarten, die eher auf Ausdauer ausgelegt sind, haben hingegen einen negativen Einfluss auf den Testosteronspiegel. Denn durch die lange Belastung werden zu viele Stresshormone produziert, welche als Gegenspieler agieren. Sie sollten beim Krafttraining jedoch aufpassen, dass Sie sich nicht in den Keller trainieren. Eine dauerhaft zu hohe Belastung, senkt Ihre Energie und Ihre Hormonproduktion.

Tipp: Beintraining hat den größten Einfluss auf die Hormonproduktion, weil es sich um die größte Muskelpartie im Körper handelt.

Tipp #4: Ausreichend Schlaf, ausreichend Regeneration

Den Bartwuchs durch ausreichend Schlaf beschleunigen

Zu wenig Schlaf ist der Testosteronkiller #1! Im Schlaf werden nämlich die wichtigen Botenstoffe getriggert und alle wichtigen Drüsen aktiviert, die letztendlich die Testosteron- und Spermienproduktion ankurbeln. Der Schlaf sollte daher täglich mindestens 7 Stunden lang sein. Doch Vorsicht! Wer zu viel Schläft, wird ebenfalls einen Abfall erleben und sich darüber hinaus träge fühlen.

Ideal ist also ein Schlaffenster pro Tag von 7-9 Stunden. Da in der Nacht durch den Einfluss der Dunkelheit wichtige Schlafhormone wie Melatonin produziert werden, ist es demnach auch wichtig, dass Sie einen geregelten Schlafrhythmus mit einem nächtlichen Schlaf einhalten.

Tipp #5: Sex ist ein Turboantrieb für Testosteron und lässt de Bartwuchs beschleunigen

Sex stößt so viele Glückshormone aus, dass Ihr Immunsystem praktisch eine zweite Armee zur Verfügung gestellt bekommt. Zudem werden jede Menge Sexualhormone (nach)produziert, welche sich natürlich auch auf die Ausprägung Ihrer sekundären Geschlechtsmerkmale auswirkt. Ergo: schneller Bartwuchs!

Natürlich ist auch hier, ebenso wie beim Training und beim Schlaf, eine natürliche Grenze vorhanden. Wer zu viel Sex hat, zapft sich Energie ab, anstatt sie wieder aufzufüllen. Das gilt sowohl für Selbstbefriedigung, als auch für Geschlechtsverkehr.

Tipp #6: Tongkat Ali für eine höher Testosteronproduktion einnehmen

Lebensmittel, die die Testosteronproduktion erhöhen, haben wir Ihnen schon genannt. Deren Wirkung ist allerdings nicht annähernd so stark, wie die verschiedener Nahrungsergänzungsmittel.

Tongkat Ali ist zum Beispiel ein solches Pflanzenmittel, das einen extremen Einfluss auf die Testosteronproduktion hat, weswegen es auch unter Bodybuildern und Fitnesssportlern so beliebt ist. Die Art und Weise, warum das Pflanzenextrakt hochwirksam ist, lässt sich anhand der Wirkungsweise erkennen.

So triggert es den Hypothalamus, der anschließend den Botenstoff Gonadoleriberin synthetisiert. Diese wiederum veranlasst die Produktion von Follitropin und Lutropin, welche wiederum die Leydigzellen in den Hoden dazu veranlassen Testosteron zu produzieren.

Tongkat Ali ist insofern ein tolles Zusatz- bzw. „Bartwuchs beschleunigen Hausmittel“ und ist im Handel frei erhältlich. Es handelt sich um ein Extrakt aus der gleichnamigen Pflanze, die in Indonesien wächst. Auch dort werden Tinkturen, Extrakte und die Blätter in der traditionellen Medizin verwendet, wobei zudem schon lange eine aphrodisierende Wirkung bekannt ist.

Tipp #7: Mehr Action im Leben

Schlussendlich kann es nicht schaden, dem Leben ein bisschen Würze zu verleihen. Action in Form von spannenden Situationen, Herausforderungen, Wettkämpfen, sozialen Interaktion und vielem Mehr hat eine erhöhte Testosteronproduktion zur Folge. Hier liegt auch der Grund, warum Abenteuer seit jeder attraktiv sind und (fast immer) einen Bart haben…

Tipp #8: Minoxidil

Minoxidil ist eine chemische Substanz, die den Blutfluss lokal (an der Stelle des Auftragens) erhöhen kann. Dies gewährleistet eine bessere Nährstoffversorgung der Haarwurzeln. Der Wirkstoff wird in Form von Salben oder Schaum auf jene Stellen einmassiert, wo Sie einen stärkeren Bartwuchs erzeugen wollen.

Eine Anwendung, bis sich Ergebnisse zeigen, dauert mindestens 8-12 Wochen. Problematisch ist, dass jene minoxidilhaltige Salben sehr hautreizend sein können. Eine entsprechende Pflege durch milde Lotions ist daher notwendig.

Sie können Salben mit Minoxidil im freien Handel kaufen. Sie gelten als Bartwuchsmittel.

Tipp #9 Kräuteröle regen die Durchblutung an

Haare wachsen umso besser, je stärker Ihre Wurzeln durchblutet werden. Deswegen kann ein erwärmendes Kräuteröl als Bartwuchs „Beschleunigen Hausmittel“ dabei helfen, den Bart schneller wachsen zu lassen.

Tragen Sie dieses am besten vor dem Schlafengehen auf Gesicht auf und verteilen Sie es gut. Ein Kräuteröl besteht zum Beispiel aus Thymian, Rosmarin oder Lorbeer.

Bartwuchs beschleunigen: Fazit

Die Gründe, warum der Bart zu langsam wächst, sind schnell zusammengefasst. Entweder sind Sie krank oder haben eine zu niedrige Testosteronproduktion. All unsere oben genannten Tipps helfen Ihnen dabei, gesünder zu leben und den Testosteronspiegel natürlich anzuheben – durch diese Maßnahmen wächst auch schließlich Ihr Bart schneller.

Zudem können wir Ihnen ans Herz legen Tongkat Ali als „Bartwuchs Beschleunigen Hausmittel“ auszuprobieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrem schnelleren Bartwuchs!